Acker-Kratzdistel

Acker Kratzdistel Cirsium arvense

Die Acker-Kratzdistel (Cirsium arvense) besiedelt nicht nur Äcker, Felder, Baustellen, Dämme oder Böschungen. Sie kann auch in den Zentren von Städten oder Dörfern anzutreffen sein. Ist dort aber seltener zu sehen als die Gemüse-Gänsedistel (Sonchus oleraceus). Die, zumindest hier in der Region, gefühlt vor jedem zweiten Haus wächst.

Cirsium arvense auf Baustelle
Cirsium arvense auf einer Baustelle.

Cirsium arvense wächst mehrjährig und kann zwischen 30 und 150 Zentimetern hoch werden. Ihre körbchenförmigen Blütenstände zeigt sie von Juni bis Oktober. Die Samen hängen an kleinen Schirmchen und werden durch den Wind verbreitet.

Acker Kratzdistel Samen

Die Acker-Kratzdistel ist, mit Ausnahme der Polkappen, auf allen Kontinenten anzutreffen. Entweder natürlich vorkommend oder als eingeschleppte Art (Verbreitungskarte).

Acker Kratzdistel in Vorgarten
Die Acker-Kratzdistel in einem Vorgarten in Ludwigshafen am Rhein.
Blattläuse und Ameisen auf Acker Kratzdistel
Die Acker-Kratzdistel ist bei Blattläusen beliebt. Sie ernähren sich vom Pflanzsaft und scheiden Honigtau aus. Weshalb sie von Ameisen „gemolken“ und beschützt werden.