Gewöhnliche Mahonie

Gewöhnliche Mahonie

In der Nähe von Parks, Gärten oder Friedhöfen kann die Gewöhnliche Mahonie (Mahonia aquifolium) verwildert wachsend zu sehen sein. Sie ist nicht bei uns heimisch, sondern stammt aus Nordamerika.

Der auch als Stechdornblättrige Mahonie bekannte Strauch kann bis zu zwei Meter hoch werden und zählt zur Familie der Berberitzengewächse (Berberidaceae).

Mahonia aquifolium
Mahonia aquifolium kann ab Februar blühen.

Mahonia aquifolium ist immergrün, erreicht Höhen von bis zu zwei Metern und kann schon im Februar blühen. Die Beeren erscheinen ab Juni, es dauert aber bis November bis sie reif sind. Ihr Fruchtfleisch soll, zumindest in kleinen Mengen, essbar sein. Die restlichen Pflanzenteile sind giftig.

Mahonie als Hecke
Die Gewöhnliche Mahonie als Hecke am Zaun eines Parks.

Die Gewöhnliche Mahonie besiedelt sonnige bis schattige Standorte und ist an Wegrändern, auf Dämmen oder Böschungen zu finden. Sie ist robust und kommt auch mit trockenem Boden zurecht.

Mahonie am Wegrand